Lohnt sich eine Werkstattbindung bei der Versicherung?

Autowerkstatt Regensburg

Wenn Sie sich bei Ihrer Kfz-Versicherung für eine Werkstattbindung entschließen, profitieren Sie von zusätzlichen Rabatten. Im Gegenzug dürfen Sie bei einem Schaden die Werkstatt nicht mehr selbst auswählen. Diese wird bei einem Kaskoschaden dann von der Versicherung bestimmt. Diese Werkstattbindung finden Sie nur bei der Teil- und Vollkaskoversicherung. Bei einem Haftpflichtschaden liegt eine Fremdverschuldung vor und Sie haben immer noch die freie Werkstattwahl.

Die Vorteile einer Werkstattbindung

Entscheiden Sie sich als Kund für eine Werkstattbindung, erhalten Sie bei vielen Versicherungen einen zusätzlichen Rabatt. Je nach Gesellschaft können die Tarife hier bis zu 20 Prozent günstiger sein. Zudem kümmert sich die Versicherung meist um einen Großteil der kompletten Abwicklung bei einer anfallenden Reparatur. Kommt es zu einem Schaden, melden Sie sich einfach bei Ihrer Versicherung und diese organisiert dann alles. Hierzu gehören auch die Abholung Ihres Autos oder ein Mietwagen, der oft kostenlos in Anspruch genommen werden kann. Dies ist immer dann wichtig, wenn durch einen Kaskoschaden Ihr Auto nicht mehr fahrbereit ist. Denn diese Kosten bekommen Sie in der Regel nicht ersetzt.

 

Natürlich bieten die Gesellschaften die Werkstattbindung nicht uneigennützig an, sondern weil sie hierdurch auch Kosten sparen wollen. Partner der Gesellschaften werden aus diesem Grund auch meist Werkstätten, die Ihre Dienste besonders günstig anbieten. Aus diesem Grund werden Sie bei einem Schaden meist eine freie Werkstatt aufsuchen müssen.

 

Entscheiden Sie sich gegen die Werkstatt trotz der vertraglich vereinbarten Bindung, erhalten Sie nicht alle Kosten erstattet. Entweder müssen Sie einen bestimmten Anteil am Schaden selbst tragen oder die Selbstbeteiligung verdoppelt sich. Bei manchen Gesellschaften verdreifacht sich diese sogar. 

Ist eine Werkstattbindung für Sie sinnvoll?

Sollte es sich bei Ihrem Fahrzeug nicht um einen Neuwagen handeln, ist die Werkstattbindung eine gute Alternative zur herkömmlichen Police. Die Partner der Gesellschaften leisten eine gute Arbeit und gewähren selbstverständlich auch eine Garantie. Denn diese möchten die Versicherung als Kunden ja auch nicht verlieren. Natürlich können Sie einen solchen Tarif auch bei einem Neuwagen nutzen, denn eine Neuwagengarantie ist ja nicht mehr an eine Vertragswerkstatt gekoppelt. Allerdings ist das Fahrzeug wertstabiler, wenn Sie eine Vertragswerkstatt aufsuchen und haben hier auch größere Chance bei einer Kulanzleistung diese auch zu erhalten. 

Achtung bei Leasing-Fahrzeugen

Sollten Sie ein Leasing-Fahrzeug fahren, sollten Sie auf eine Police mit Werkstattbindung verzichten. Denn meist entscheidet der Leasing-Geber, wohin Sie nach einem Kaskoschaden mit Ihrem Auto fahren können, um dieses reparieren zu lassen. In vielen Verträgen finden Sie auch eine Klausel die Ihnen Vorschreibt, dass Sie eine Vertragswerkstatt aufsuchen müssen. Gut wenn die Versicherung mit einer solchen Werkstatt einen Vertrag hat. Sollte dies nicht der Fall sein, zahlen Sie bei einem Schaden dann die höhere Selbstbeteiligung. 

 

Am Ende können nur Sie entscheiden, für welche Art von Kfz-Versicherung Sie sich entscheiden und ob eine Werkstattbindung sinnvoll für Sie ist. Bei der Prämie gibt es sicherlich einige Vorteile, dafür können Sie nicht mehr jede Werkstatt aufsuchen. Haben Sie bereits eine Werkstatt gefunden der Sie vertrauen, fällt diese in Zukunft unter Umständen weg. Haben Sie ein Leasing-Fahrzeug, kommt diese Regelung sowieso für Sie nicht in Frage. Grundsätzlich können Sie aber davon ausgehen, je älter Ihr Fahrzeug ist, desto eher lohnt sich der Abschluss einer Versicherungs-Police mit Werkstattbindung.